Alle SanSwiss Duschabtrennungen erfüllen die Europäische Norm EN 14428:2008-A1, in der auch die Dichtigkeitsanforderungen an Dusch- abtrennungen definiert sind. Design- und konstruktionsbedingt gibt es zwischen einzelnen Serien jedoch gewisse Unterschiede, die sich auch im Grad der Spritzwasserdichtheit bemerkbar machen.

Modelle mit einem markanten und ausgeprägten Rahmenprofil bieten verständlicherweise einen besseren Spritzwasserschutz als rahmenlose Modelle.
Der Dichtigkeitsgrad einer Dusche wird bestimmt durch
- die Gestaltung des Rahmens
- die Gestaltung der Profile
- die Scharniere
- das Design.

Unabhängig, für welches Design oder konstruktive Lösung Sie sich entscheiden, alle SanSwiss Duschabtrennungen verfügen über einen effektiven Spritzwasserschutz.
Dichtigkeit
Rahmenlose Duschabtrennungen ohne Schwallleiste
bieten einen guten Spritzschutz und überzeugen durch ein Höchstmaß an Transparenz. Aufgrund der fehlenden unteren Schwallleiste kann Spritzwasser allerdings leichter nach außen gelangen. Durch Einbau einer niedrigen Schwallleiste wird der Spritzwasserschutz bereits deutlich erhöht.
Dichtigkeit
Rahmenreduzierte Duschabtrennungen mit Schwallleiste
bieten einen sehr guten Spritzschutz. Das schlanke Rahmenprofil oder die Schwallleiste verhindern den Austritt von Spritzwasser bereits weitestgehend.
Dichtigkeit
Duschabtrennungen mit Rahmenprofil
bieten einen optimalen Schutz gegen austretendes Spritzwasser. Die Schutzwirkung ist um so höher, je markanter das untere Querprofil ausgeführt ist. Auch bei intensiver Nutzung wird das Wasser im Innern der Dusche zurückgehalten.
Der Dichtigkeitsgrad einer Dusche wird bestimmt durch:

• die Gestaltung des Rahmens

• die Gestaltung der Profile

• die Scharniere

• das Design

Der Preis einer Duschabtrennung spielt für die Dichtigkeit keine Rolle.